29.08.2012

Lichtpionier Klaus Wammes referiert über Schutzrechte

Erfinder des e³-Plasmalichts hält Vortrag am Patentzentrum der TU Ilmenau

Breitungen, 28. August 2012. Klaus Wammes, Geschäftsführer des Lichttechnologieunternehmens Global LightZ in Breitungen (Thüringen) und Erfinder des patentierten e³-Plasmalichts, berichtet am 13. September 2012 an der TU Ilmenau über seine Erfahrungen mit gewerblichen Schutzrechten für technische Erfindungen. Sein Vortrag findet statt im Rahmen des 22. Tags der Produktinnovationen unter dem Motto „Gewerbliche Schutzrechte – Bedeutung für innovative Gründungen –Schwerpunkt Marken/Design“. Der diesjährige Tag der Produktinnovationen wird vom PATON Landespatentzentrum Thüringen der TU Ilmenau zusammen mit der Industrie- und Handelskammer Südthüringen und dem HL – Ingenierbüro (Gotha) veranstaltet. Die Anmeldung zu der Veranstaltung, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Verbundprojekts SIGNO (Schutz von Ideen für die gewerbliche Nutzung) gefördert wird, ist gegen eine Teilnahmegebühr von 10 Euro bis 6. September möglich über http://www.paton.tu-ilmenau.de, per E-Mail an sabine.milde@tu-ilmenau.de oder telefonisch unter (0 36 77) 69 45 03.

Die von Klaus Wammes erfundene e³-Lichttechnologie beruht auf seiner Grundlagenforschung im Bereich der Plasmaphysik. Auf Basis des Prinzips der energieeffizenten Anregung (energy-efficient excitation = e³) entwickelt die Unternehmensgruppe Wammes & Partner seit rund 20 Jahren maßgeschneiderte Lichtlösungen für anspruchsvolle Aufgaben im Investitionsgüterbereich, die mit herkömmlichen Lichttechnologien oder LEDs nicht lösbar sind. Die Fertigung der kundenspezifischen Lichtsysteme findet seit 2007 beim Tochterunternehmen Global LightZ im thüringischen Breitungen statt.

„Wir verdienen unser Geld mit dem Wissen, das wir in den Dienst unserer Kunden stellen, um ihre Ansprüche an Licht zu erfüllen“, erklärt Klaus Wammes. „Für ein Technologieunternehmen wie Global LightZ ist der Schutz unseres Know-hows besonders wichtig. Da wir uns nicht in einem Massenmarkt bewegen, in dem man sich auch durch den Preis von der Konkurrenz abheben kann, ist die innovative Qualität unserer Lösungen unser exklusives Alleinstellungsmerkmal.“