Beispiele typischer Anwendungen

Hier finden Sie Beispiele möglicher Anwendungen für unsere e³-Plasmalicht Technologie auf Basis unterschiedlicher Leuchtlinge. Die Leuchtlinge werden speziell auf die verschiedenen Einsatzgebiete und projektspezifischen Anforderungen angepasst. Nähere Informationen zu den Anpassungen finden Sie auch in den jeweiligen Netzdiagrammen zu den einzelnen Beispielen.

detaillierte Nutzungs-Profile

Plasmalampen im Waggon

Ob U-Bahn oder Fernverkehrszug: Schlechte Beleuchtung im Waggon ist nicht nur unangenehm für die Fahrgäste, sondern unter Umständen auch gefährlich. Um unnötige Reparaturzeiten zu vermeiden und Betriebskosten zu sparen, sollten Lichtquellen für den Einsatz in der Bahn langlebig und energieeffizient sein und mit den permanenten Vibrationen im Fahrbetrieb gut zurechtkommen. Dabei müssen sie selbstverständlich kräftiges, atmosphärisch angenehmes Licht erzeugen, ohne den Fahrgastraum aufzuheizen. Weil e³-Plasmalampen all diese Kriterien erfüllen, sind sie weltweit in Zügen im Einsatz.

Einsatz von e³-Plasmalicht unter feuchten Bedingungen

Stimmungsvolles indirektes Licht für das Badezimmer, das direkt aus der Wand zu leuchten scheint: Dieser Design-Clou ist nur mit e³-Plasmalicht möglich. Denn kein anderes Leuchtmittel kann so dünn produziert werden, dass es in die Fuge zwischen den Fliesen passt. Durch die richtige Anordnung der Röhren im Raum ist eine schattenfreie Ausleuchtung möglich, die gerade im Badezimmer - ob beim Schminken oder Rasieren - sehr praktisch ist. Bei Einsatz von V-Light kann sogar die Lichtfarbe je nach Tageszeit eingestellt werden: Morgens hilft Licht mit hohem Blauanteil beim Aufwachen, abends stimmt rötlich-warmes Licht auf einen entspannten und gesunden Nachtschlaf ein.

Dramatische Lichtspiele

Licht, das aus dem Nichts zu kommen scheint. Leuchtende Bäume. Wasser, das von innen heraus leuchtet. Nie gesehene Licht-Erlebnisse sind mit e³-Plasmalampen möglich, weil diese beliebig formbar sind, extrem gleichmäßig in alle Richtungen abstrahlen, aufgrund ihres geringen Durchmessers versteckt verbaut werden können und auch im Außenbereich ganzjährig funktionieren. Die Technologie eröffnet Architekten, Landschaftsplanern und Künstlern neue Möglichkeiten, etwa für die dramatische Inszenierung innovativer oder historisch wertvoller Gebäude, für Lichtkunst im öffentlichen Raum oder für die ästhetische, dabei aber energieeffiziente Beleuchtung von Gärten und Parks.

Licht über den Wolken

Über den Wolken gibt es nicht nur grenzenlose Freiheit, sondern bisweilen auch Turbulenzen. Lichtquellen, die auch bei Schocks und Vibrationen nicht ausfallen, sind deshalb für den Einsatz in Flugzeugen besonders geeignet. Die e³-Plasmalampe qualifiziert sich auch durch ihre hohe Energieeffizienz und ihre geringe Wärmeentwicklung. Dadurch wird die Klimatisierung in der Maschine erleichtert, und die elektrische Energie steht für andere lebenswichtige Aufgaben zur Verfügung.

Licht lässt Objekte schweben

Mit faszinierenden Lichteffekten ausgewählte Objekte in Szene setzen - das eröffnet vielfältige Möglichkeiten im Ladenbau, bei der Konzeption von Ausstellungen und Museen, aber auch im gehobenen Möbeldesign. Weil e³-Plasmalampen nicht dicker sind als die Glasplatte, auf der das Objekt ruht, lassen sie sich unsichtbar an allen Seiten der Platte versenken. Wird das Licht eingeschaltet, wird die Platte so gleichmäßig von innen beleuchtet, dass sie nur noch aus Licht zu bestehen scheint. Warum das funktioniert: e³-Plasmalampen strahlen in alle Richtungen gleichmäßig ab und können dank ihrer geringen Wärmeentwicklung im Inneren des Holzes verbaut werden.

Nichts für Stubenhocker

Planer von Straßenbeleuchtung, Stadtmöblierung und Lichtdesign im Außenbereich reden vom Wetter. Wir nicht! Temperaturextreme sind für e³-Plasmalampen kein Thema. Sie können bei 40 Grad Celsius unter Null ebenso ihren Dienst verrichten wie bei Hitze über 50 Grad. Auch für die Vermeidung von Problemen im Zusammenhang mit Feuchtigkeit verfügt Global LightZ über seit vielen Jahren erprobte Methoden. Lebensdauern von mehr als 10 Jahren für e³-Lichtquellen im Außenbereich sind daher die Regel. Für die Kalkulation der Gesamtbetriebskosten, gerade im Kommunalbereich, ist das von großem Vorteil.

Trittsicher durch Leuchtgeländer

Treppenhäuser werden in der Regel ebenso beleuchtet wie andere Innenräume: mit Decken- oder Wandleuchten. Dadurch werfen Treppengeländer oft ihren Schatten genau dorthin, wo er am meisten stört: auf die Treppenstufen. Weil die Stufen schlechter sichtbar werden, steigt die Unfallgefahr. Lichtquellen, die in den Handlauf integriert sind und schattenfrei direkt auf die Stufen leuchten, vermeiden dieses Problem. Die Form der dünnen e³-Plasmalampen lässt sich optimal an die des Geländers anpassen. Durch ihre geringe Wärmeentwicklung verursachen sie auch im Dauerbetrieb keine unangenehme Erhitzung des Handlaufs.