So definieren wir Muster!

Da es so viele verschiedene Wege gibt, zum eigenen Produkt zu kommen – und alle sich doch deutlich unterscheiden – haben wir hier die Definitionen von „Mustern“ in den unterschiedlichen Stadien als Übersicht zusammengetragen.

Wenn wir künftig in einem Projekt zusammenarbeiten, werden wir folgende Begriffe mit ihren zugeordneten Definitionen verwenden.

Definition
verschiedener
Stufen von
Mustern

Stufe 1
Demogerät

zeigt eine wichtige Einzelfunktionalität

für verschiedene Funktionalitäten gibt es verschiedene Demogeräte

Einzelstücke, handgefertigt auf Basis verfügbarer Materialien und Prozesse, ohne spezielle Werkzeuge

Stufe 2
Technisches Muster

zeigt die meisten, aber nicht alle wichtigen Funktionen in einem einzigen Gerät, um einen ersten Eindruck zu vermitteln

Einzelstücke, handgefertigt auf Basis verfügbarer Materialien und Prozesse, ohne spezielle Werkzeuge

Stufe 5
Produkt

alle Parameter und Werte sind endgültig

Produktion mit endgültigen Materialien, Prozessen und speziell angefertigten Werkzeugen

Produktion aller Teile in weitgehend automatisierten Prozessen

Stufe 4
Verbindliches Muster

zeigt alle wichtigen Funktionen in einem Gerät, Werte sind endgültig

Größe ist endgültig, Oberflächenqualität kann noch abweichen

Einzelstücke, handgefertigt auf Basis ausgewählter Materialien und angepasster Prozesse mit speziellen Werkzeugen

Stufe 3
Prototyp

zeigt alle wichtigen Funktionen in einem Gerät, Werte können noch abweichen

Größe und Oberflächenqualität können noch abweichen

Einzelstücke, handgefertigt auf Basis ausgewählter Materialien und angepasster Prozesse mit speziellen, aber noch vereinfachten Werkzeugen

Auf jeder Stufe kann es zu unterschiedlich vielen Variationen und Überarbeitungen kommen.